• Jessica Josiger

Spieglein, Spieglein an der Wand... Dualseelenverbindungen und ihre besonderen Herausforderungen


Hand aufs Herz, Ladies.

Denkst Du, dass nachdem Du diesen ganz speziellen Einen, Deinen Zweiten gefunden hast, sich Dein Märchentraum von “und lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ sich mit einem Schnipps erfüllt?

Glaubst Du tief in Dir, dass er auf einem Pferd daher geritten (oder einem schicken Auto angebraust) kommt und Dich rettet?

Oder gehörst Du zu jenen, die tief in sich meinen, dass es so etwas wie eine erfüllte, wertschätzende, erwachsene, auf Liebe und Freiwilligkeit basierende Partnerschaft gar nicht gibt, weil Du bisher mit Männern immer nur Pleiten, Pech und Pannen erlebt hast?

Du vielleicht sogar irgendwo in Deinem letzten Hinterstübchen ein Schild stehen hast auf dem in großen fetten Leuchtbuchstaben “Ich habe Liebe nicht verdient“ prangt?

Nimm Dir einen Moment Zeit und spüre meinen (zugegebenermaßen leicht provokanten) Fragen einmal nach. Wenn sie Dich berühren, etwas in Dir zum Anklingen bringen, Du vielleicht sogar wütend oder traurig wirst, kurzum Du in irgendeiner Weise in Ressonanz mit ihnen gehst, bist Du schon mitten drin in den besonderen Herausforderungen eines Dualseelen-Prozesses. 😉❤

Ich spreche an dieser Stelle ganz bewusst von “besonderen Herausforderungen“ und nicht von Problemen. Probleme sind aus meiner Sicht nur dann Probleme, wenn Du die Herausforderungen des Lebens zu Problemen deklarierst. Das hat immer etwas mit der Bedeutung zu tun, die Du dem Ganzen gibst. Den Raum und die Emotionen, die Du ihnen gibst.

Da habt ihr euch nun gefunden, ohne euch bewusst gesucht zu haben und Du glaubst zunächst, Du hast einen Sechser im Lotto mit Zusatzzahl gemacht.

Das ist auch so! Er ist Dein Sechser im Lotto!! Mit Zusatzzahl!!!

Um ihn, die damit verbundene Fülle und den Reichtum bei Dir halten zu können, dass sich die Fülle und der Reichtum bei Dir bleiben darf und das am Besten für den Rest Deines Lebens, dafür braucht es ein Bewusstsein. Ein tief in Dir verankertes Bewusstsein von Liebe, von Fülle, von Erfüllung, von Reichtum. Und zwar auf allen Ebenen Deines Seins und in all Deinen Lebensbereichen.

Eine Lottomillionärin muss auch erstmal lernen mit ihrem plötzlichen Reichtum umzugehen. Fehlt ihr das dafür nötige Reichtumsbewusstsein ist das Geld oftmals schneller weg als ihr lieb ist. So verhält es sich mit Deiner Dualseele ebenso.

Dein Zweiter spiegelt Dir immer exakt genau Deinen eigenen Entwicklungsstand wider. Immer und zu 100%. Das tut er nicht, um Dich zu ärgern, Dich zu denunzieren oder Dir weh zu tun, auch wenn es im Außen manchmal den Anschein hat. Im Gegenteil.

Er fordert Dich sozusagen mit seinem Verhalten heraus und testet Dich.

Immer und immer wieder.

Wie sehr Du Dir und Deinem Weg vertraust.

Wie sehr Du eurer Bindung und Deinem tiefen Wissen darüber vertraust.

Wie sehr Du in Deiner weiblichen Kraft bist und aus ihr schöpfst.

Wie sehr Du in Dir drin Deine weiblichen und männlichen Anteile integriert hast und diese lebst.

Wie sehr Du Deine eigenen Werte lebst und diese nach Außen vertrittst. Auch und gerade vor ihm. 😉

Wie sehr Du liebst. Du Dich liebst oder wo Du noch blinde Flecken hast.

Wann immer im Außen Du von ihm durch sein Verhalten Zurückweisung, Ablehnung, Trennung, Verleumdung oder sonst was in der Art erfährst und Dich das kränkt, verletzt oder gar wütend macht, dann spüre tief in Dich hinein, forsche in Dir und stelle Dir folgende Fragen:

Wo machst Du Dich noch klein?

Was lehnst Du an Dir ab?

Wo trennst Du Dich ab? In welchen Bereichen spaltest Du Anteile von Deinem göttlichen Bewusstsein ab? Lebst in der Trennung anstatt in der Einheit?

Welchen Deiner Werte, welchen Teil Deiner eigenen Wahrheit verleumdest Du?

All das sind Fragen, die Dich auf Deinem Weg weiterbringen. Denn alle Antworten darauf findest Du in Dir. Ausschließlich in Dir.

Wenn Du diesen Beitrag liest, dann gehörst Du mit großer Wahrscheinlichkeit zu jenen Frauen an, die scheinbar alles haben im Leben. Die Schönen und Klugen. Die Erfolgreichen. Die, die ihr Leben gemanaged bekommen. Die Stolzen. Die Wilden. Die Unabhängigen. Die Fürsorglichen. Die, die ihre unbändige Lust leben wollen. Die, die immer nur das Beste für sich und ihre Lieben wollen. Die, die in keines der gesellschaftlich auferlegten Rollenbilder so richtig hineinpassen (wollen). Die, vor denen ein Großteil der Männer Angst hat. Die, die sich mit einem Durchschnittsleben, einem Durchschnittsjob und einem Durchschnittsmann nicht zufrieden geben. Die, die in leisen, scheinbar schwachen Momenten ihre Unabhängigkeit verfluchen und sich einfach nur fallen lassen wollen. Gehalten werden wollen. Ganz Frau sein wollen.

Genau diese Frauen spreche ich an. Denn ihr habt alles verdient. Das ganze Paket. Den Sechser im Lotto, mit Zusatzzahl. Ich weiß, dass gerade ihr den Willen habt auch diese letzte Herausforderung zu meistern. Und wenn ich so darüber nachdenke, ist es im Grunde keine Herausforderung. Die ist es für Deinen Ego-Verstand. Für jenen Anteil, der Dich in der Trennung halten will. Der Dir erzählen will, wie das Leben und die Liebe funktioniert. Wie Männer so sind und was Du von ihnen zu erwarten hast oder eben auch nicht. Genau jener Anteil ist der, der Dich von Deiner erfüllten, erwachsenen Partnerschaft abzuhalten versucht. Denn dieser hat kein Interesse an Harmonie, an Fülle, an Reichtum, an Liebe. All das sind Dinge, die ihm die Luft zum Atmen nehmen. Die ihn klein werden lassen und auf jenen Platz zurückweisen, an dem er gehört: Auf den Platz Deines Dieners.

Der Platz auf dem Thron gehört nämlich Dir. Nur Dir allein. Es ist Dein Geburtsrecht und, ich finde auch Deine Pflicht, diesen einzunehmen und zu leben. Je mehr Du das tust, je mehr Du die Liebe durch all Deine Zellen fließen lässt, je mehr Du Dich fühlst, je mehr Du all Deine verletzten kindlichen Anteile fühlst, je mehr Du all das fühlst, was Du an oder in Dir ablehnst, desto näher kommst Du Deiner Vision von einer erfüllten, erwachsenen Partnerschaft.

Es werden, so schätze ich, viele Tränen dabei fließen. Du wirst vermutlich auch auf Deinem Weg die berühmten tausend Tode sterben. Du wirst hadern, zweifeln, wüten. Ihn. Dich. Die ganze Welt verfluchen. Das ist okay. Das passiert ganz automatisch, denn Dein System will erst einmal von all dem Ballast, all der Schlacke befreit werden. Möchte all die Schichten ablegen, die nicht zu Dir gehören. Möchte fühlen. Möchte Dich in Deiner Ganzheit fühlen und leben. Dazu gehört die berühmte Schattenarbeit nun mal dazu. ❤

Nach meinem Empfinden sind gerade die Dualseelen-Verbindungen vorherbestimmt. Von Gott gewollt. Werden geführt und geschützt. Das Unausweichliche ist unausweichlich. So auch hier. Du hast keinen willentlichen Einfluss auf das Ende, denn dieses steht bereits fest. Was Du beeinflussen kannst ist die Geschwindigkeit, in der sich der Prozess vollzieht. Das ist der freie Wille, den Du hast. Du hast immer die Wahl: Weglaufen oder inne halten und fühlen. Dich dem Stellen. Dich Dir und Deinen Ängsten stellen. Immer und immer wieder aufs Neue.

Bist Du bereit dazu?

Von Herzen

Deine Jessica

P.S.: Und wenn Du jetzt denkst, "Oh mein Gott, aber was ist mit ihm? Ich muss ihm doch helfen?"... Nein, musst Du nicht. Hab Vertrauen. Gehe Deinen Weg und hab Vertrauen. Zweifle nicht an eurer Liebe. An Deiner. An seiner. Die Liebe ist da und wird bleiben. Er geht seinen Weg. Wird ihn gehen. So wie Du Deinen gehst. Hab Vertrauen. All das, was Du für Dich löst, löst sich in gewisser Weise automatisch auch für ihn. So sei es.

Photo by Tiko Giorgadze on Unsplash

#Seelenpartner #Dualseele #Hochsensibilität

95 Ansichten
KONTAKT

Soul-Strip by Jessica Josiger

24943 Flensburg

+49 (0)1522 3087919

© 2017/2018 by Jessica Josiger - Spirituelles Coaching & Mentoring, All rights reserved.