• Jessica Josiger

Die Rolle der "zone of genius" im Dualseelenprozess


... Und wie Dich Deine Dualseele immer wieder dort hinein treibt.

Es ist wie verhext.

Da gibt es diesen Einen, Deinen Zweiten. Deine Dualseele, Deine große Liebe. Völlig egal, wie Du ihn oder sie nennst. Dieser Mensch ist jedenfalls da in Deinem Leben und dann irgendwie auch wieder nicht.

Ihr zieht euch an wie die Motten das Licht, tanzt umeinander herum wie Männchen und Weibchen in allerschönster Balzmanier und für alle Außenstehenden ist klar, ihr gehört zusammen. So klar wie Kloßbrühe, so dass nicht ein einziges Mal die Frage kommt, in welchem Beziehungsverhältnis ihr zueinander steht. Nicht ein einziges verdammtes Mal. Allen ist es klar. Dem einen mehr, der anderen weniger bewusst.

Manchmal werden Dir provokante Fragen gestellt, wie das denn mit Dir und den Frauen oder Männern so ist. Spätestens an diesem Punkt würde jeder gesunde Erwachsene erwarten, dass da so was kommt wie, “Hey, ich bin vergeben. Weg vom Fenster. Er/sie ist mein Mann, meine Frau.“ oder irgendetwas in der Art.

Und was passiert?

Nichts. Nada. Niente. Nothing. Rien. Absolut nichts. Außer vielleicht einem großen, mehr oder wenig rhetorisch geschicktem Ausweichmanöver à la, “Wieso? Was soll denn damit sein?“.

Autsch.

Und trotzdem könnt ihr beide nicht von einander lassen. Entweder mischt das Universum kräftig mit und sorgt immer wieder dafür, dass ihr, ohne es willentlich beabsichtigt zu haben, immer wieder aufeinander trefft. Oder aber eure magische Verbindung sorgt dafür, dass an einem gewissen Punkt Deine zweite Hälfte sich wieder bei Dir meldet und ihr dann gemeinsam schauen dürft, wie euer Weg weitergeht. So wie eben eine Motte immer wieder ins Licht fliegt. Vermutlich weil sie nicht genau weiß, wie lebensgefährlich das für sie ist.

Tja und auf gewisse Art ist es für Dich und Deinen Zweiten genauso lebensgefährlich.

Also keiner von euch stirbt in diesem Prozess wirklich. Dennoch ist es so, dass ihr immer wieder tausend Tode sterbt und mit jedem Tod werdet ihr ein Stück mehr die Person, die ihr bereits seid. Denn Dein Zweiter, Deine Zweite möchte nichts anderes als dass Du ein Leben in Deiner „zone of genius“ führst.

Was genau die „zone of genius“ ist, was Dich im Inneren immer wieder dort hinaus drängt, welche Rolle Dein Dual darin spielt und wie Du es schaffst in Deiner zone of genius zu bleiben, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Der US-amerikanische Psychologe, Autor und Lehrer Gay Hendrics hat die, ich nenne sie mal, menschlichen Fähigkeiten in vier verschiedene Bereiche beziehungsweise Zonen eingeteilt. Er unterscheidet dabei zwischen der “zone of incompetence“, der “zone of competence“, der “zone of excellence“ und schließlich der “zone of genius“.

Im Einzelnen ist darunter folgendes zu verstehen:

1. zone of incompetence

Wie der Name bereits sagt, sind das all jene Dinge, in denen Du nicht gut bist, die Du nicht kannst, auf die Du noch weniger Lust hast und sie manchmal dennoch machst, weil Du meinst, das gehört zum Leben dazu. Eben all die Dinge, von denen Du schlicht keine Ahnung hast.

2. zone of competence

Das sind Dinge, in denen Du Dir, auf welchem Weg auch immer, ausreichend Kompetenzen angeeignet hast und Du sie deswegen gut kannst.

3. zone of excellence

Dinge, in denen Du brillierst, weil Du sie auf gewisse Art perfektioniert hast.

4. zone of genius

Die Königs- und Königinnendisziplin menschlicher und seelischer Entwicklung. Im Grunde der natürliche Seinszustand eines jeden Menschen.

In dieser Zone hast Du alle dualen Begrenzungen der dreidimensionalen Linearität hinter Dir gelassen und befindest Dich mitten im Fluss Deines Lebens. Alles ist im flow. Es flutscht wie von selbst. Synchronizitäten stellen sich ein. Du bist einfach Du. Voll in Deinem Element. Verbunden mit allem und berührst auf tiefster Ebene viele, viele Herzen. Deine Arbeit fühlt sich nicht nach Arbeit an.

Der beengende Egoverstand würde sagen, „Das ist doch nichts“. Dein höheres Selbst sagt, „Das ist alles“.

Hier herrscht ein anderes Zeitgefühl, eine andere Zeitqualität, weil Du voll und ganz im Augenblick bist.

Genau an dieser Stelle kommt Deine Dualseele wieder ins Spiel. Auf Seelenebene möchte Dein Zweiter nichts anderes, als dass Du Dich im permanenten Zustand Deiner „zone of genius“ befindest.

Das nämlich ist das Ziel des ganzen Prozesses:

Dass Du alle Limitierungen der Kleinheit hinter Dir lässt und Dich und Dein volles Potential lebst. Du Deinen persönlichen Himmel auf Erden lebst. 24/7. Und das völlig unabhängig davon, ob ihr als Paar zusammen lebt und wirkt oder auch nicht. (Das ist wiederum ein anderes Thema. ;-) )

"Lebst Du Dein volles Potential? Lebst Du Deinen persönlichen Himmel auf Erden? 24/7?

Auf höchster Ebene will Dich Dual in Deiner 'zone of genius' haben. Seine Zurückweisungen sind in diesem Sinne ein Akt höchster Liebe."

An dieser Stelle darfst Du Dir liebevoll und schonungslos ehrlich die Fragen stellen:

Tust Du das? Lebst Du in ausnahmslos allen Bereichen Dein volles Potential? Lebst Du Deine Träume? Hast Du Deinen Platz auf dieser Welt bereits eingenommen und wirkst zum höchsten Wohle aller? Erfüllst Du Deine Aufgabe, weswegen Du hier auf dieser Welt bist?

Oder machst Du Dich an der ein oder anderen Stelle immer noch klein? Lebst ein Leben, was sich nicht stimmig anfühlt mit Deiner innersten Wahrheit? Fühlst Dich gefangen? Klein? Machtlos? Als Opfer? Der Umstände, anderer Personen, Deiner Finanzen oder was auch immer?

Ist dem so, dass Du der Angst immer wieder einen Platz einräumst und sie Deine Entscheidungen fällt und über Deine Handlungen bestimmt, dann kommt es, dass Du im Außen von Deinem Dual scheinbar immer wieder zurückgewiesen wirst. Dein Egoverstand eine mal mehr oder weniger schmerzhafte Klatsche bekommst. Du dann dastehst und denkst, „das kann doch alles nicht wahr sein“.

Genau dann ist es die Einladung und Aufforderung Deines Duals zu fühlen. Dann zeigt sich, wie bedingungslos Du liebst. Dich liebst. Deinen Zweiten liebst. Dann zeigt sich wie weit Du in Deiner Entwicklung bist und wie sehr Du vertraust.

Wenn Du an eine Grenze zu Deinem nächsten Level stößt bzw dieses überschreitet, beispielsweise, wenn Du die zone of competence verlässt und in Deine zone of genius kommst, stellen sich Dir Hürden in den Weg. Letztendlich sind es Deine inneren Hürden, die Dir im Außen lediglich gespiegelt werden. Meistens ist es jedoch Dein Umfeld, dass sie Dir aufzeigt oder eben Dein Dual.

Dein Umfeld will häufig nicht, dass Du in Deiner "zone of genius" lebst, denn dann werden sie automatisch mit ihren eigenen Limitierungen konfrontiert. Dein Dual wird ebenfalls mit seinen eigenen Limitierungen konfrontiert, auf höchster Ebene jedoch will er Dich in Deiner "zone of genius" haben. Seine Zurückweisungen sind in diesem Sinne ein Akt höchster Liebe!

Diese Hürden oder Limitierungen sind Glaubenssätze, die Dich von Kindesbeinen an geprägt haben. Die mächtigsten sind dabei die Unausgesprochenen. Jene, nach denen in Deiner (Herkunfts)familie gelebt wurde, vielleicht schon seit Generationen.

Hendrics unterscheidet dabei zwischen vier grundlegenenden Glaubenssätzen, die bei allen Menschen unterm Strich zutreffen. Bei manchen alle vier, bei anderen wiederum nur ein oder zwei oder drei. Das ist individuell verschieden.

Diese grundlegende Glaubenssätze hindern Dich entweder daran in Dein nächstes Level hineinzugehen und permanent dort zu bleiben oder sie stoßen Dich aus Deinem höheren Level immer wieder heraus in das darunter liegende hinein.

Das wichtige dabei ist:

All diese Glaubenssätze sind FALSCH! Diese hast Du Dir aus dem Zustand der Angst heraus und auf Grund Deiner Erfahrungen kreiert und sie anschließend verinnerlicht.

Und so lauten die von Hendrics erkannten grundlegenden vier Glaubenssätze:

1. Das grundlegende Gefühl, dass auf der tiefsten Seinsebene etwas falsch mit Dir ist.

Dies führt in Deinem Gehirn zu einer Irritation, kognitive Dissonanz genannt, zwischen dem vorhandenen Erfolg und dem tiefen Gefühl, falsch zu sein.

Diese wird auf zwei Arten durchbrochen:

Du löst den Glaubenssatz auf und erlaubst Dir so in Deiner Zone of Genius zu bleiben oder aber es passiert “schlimmes“. Du kreierst in einem Deiner Lebensbereiche irgend ein Drama und landest so wieder in der unteren Zone. In der Psychologie wird das "selffulfilling prophesy" genannt.

2. Illoyalität und Abhängigkeit.

Dieses Glaubenskonstrukt kreiert Gefühle wie: „Ich bin allein“ und „Ich lasse Familie und Freunde hinter mir. Ich lasse sie im Stich, wenn ich erfolgreich bin und ein besseres Leben habe als sie es haben oder hatten“. Dabei kommt der eigene Erfolg einem Verrat ihnen gegenüber gleich und hinterlässt ein Gefühl von, ich lasse sie im Stich.

Hierzu zählt auch ein Verstoß gegen ungeschriebene Familiengesetze beziehungsweise ein Bruch mit diesen. Wie ich weiter oben bereits erwähnte, sind gerade die unausgesprochenen Regeln die mächtigsten. Löst Du diese nicht in Achtung und Liebe auf, wird es schwierig den eigenen Weg zu gehen. Im Positiven wie im Negativen.

3. Der Gedanke beziehungsweise der Glaube, dass, je größer Dein Erfolg ist, Du eine Bürde für andere bist.

Dieser Glaube hält Dich davon ab dauerhaften Erfolg zu haben, denn wer will denn schon eine Bürde für andere und erst recht für Deine Liebsten sein?

4. Andere Menschen mit dem eigenen Licht zu überstrahlen ist schlecht und verboten.

Dieser Glaubenssatz kommt häufig bei hochbegabten Menschen vor.

Nach meinem Empfinden jedoch auch bei allen hochsensiblen Menschen, deren Wahrnehmung von Natur aus stärker und tiefer ausgeprägt ist als die von normalfühlenden Menschen. Oder auch bei den sogenannten Scannern, den Vielbegabten, die unzählige Talente und Ideen haben. Denen es im Alltag schwerfällt alle unter einen Hut zu bringen oder aber meinen, sie müssen sich auf eine Idee festlegen und diese dann durchziehen. Wenn diese sich dann in ihrer vollen Größe und Schönheit zeigen, eben ganz sie selbst sind, dann stehen die Anderen in Deinem Schatten und das darf gemäß dieses Glaubenssatzes nicht sein.

"All diese Glaubenssätze sind NICHT real!"

Ganz wichtig ist zu erkennen und vor allem zu fühlen, dass diese Glaubenssätze NICHT real sind. Zu erkennen, dass diese NICHT Deine sind. So kannst Du sie zurückgeben. Wenn Du weißt, wo Du diese Glaubenssätze her hast, kannst Du sie in einem Ritual zurückgeben. Dann musst sie nicht länger reproduzieren. Die so frei gewordene, transformierte Energie steht Dir nun für Deine ganz eigenen, erwünschten Glaubenssätze zur Verfügung.

Um nochmal auf Deine Dualseele zurückzukommen:

Ziel eurer Verbindung ist, dass ihr euer höchstes Potential lebt.

Das ist die Vereinbarung, die ihr als Seelen vor zeitloser Zeit miteinander getroffen habt. Um jedoch dort hin zu kommen, in eure "zone of genius", müssen zunächst all die Schichten abgetragen werden, die Dich (und Euch) daran hindern.

Dein Dual ist dabei ziemlich gründlich. In eurer Verbindung bleibt nichts im Verborgenen. Alles, aber auch alles wird aufgedeckt.

Und wenn wieder etwas Altes in Dir hochkommt, spiegelt es Dir Dein Zweiter. Schonungslos und unverblümt, jedoch immer aus der Liebe heraus. Dann passiert es, dass er oder sie sagt, „Das geht so nicht.“, „Ich kann nicht.“ oder etwas in der Art.

Passiert Dir das, dann gehe durch Deine aufsteigenden Gefühle durch! Drücke sie nicht runter!! Fühle sie und wenn es bedeutet, dass Du drei Tage lang durchweinst!!!

So what!

Weinen heilt. Bringt Berge zum Schmelzen und lässt die Energien wieder fließen und genau darum geht es und um nichts anderes: Das es fließt. Zuerst in Deinem Inneren und anschließend bei Deinem Zweiten im Außen.

Glaub mir, es ist so. Das ist meine permanente Dauererfahrung seit ich meinem Zweiten begegnet bin und dafür liebe ich ihn.

Möchtest Du Begleitung auf Deinem Weg? Dann melde Dich bei mir und lass uns sprechen. Ich begleite Dich per Onlineberatung, wo auch immer Du Dich befindest. Alles ist möglich. Lebe in Deiner Zone of Genius und kreiere Dir so Deinen Himmel auf Erden. Ich weiß wie es geht und helfe Dir dabei, Deinen Weg zu finden.

Ich bin für Dich da.

In Liebe, Deine Jessica

#Dualseele #Dualseelen #zoneofgenius #Dualseelenprozess #mindset #Paarbeziehung #Hochsensibilität

151 Ansichten
KONTAKT

Soul-Strip by Jessica Josiger

24943 Flensburg

+49 (0)1522 3087919

© 2017/2018 by Jessica Josiger - Spirituelles Coaching & Mentoring, All rights reserved.